Inhalt ausblenden
Saalbach Hinterglemm
3.-6. Juli 2014


Das Bike-Duell in Reinform.

Am Freitagabend ist der Hang am Schwarzacher in Hinterglemm Schauplatz eines ganz besonderen Mountainbike-Events. Der Name ist Begriff: beim Maxxis Dual Slalom presented by Kore geht es Frau gegen Frau bzw. Mann gegen Mann auf einem  abgesteckten old school Parallel-Slalom auf dem Wiesenhang hinunter ins Tal.

In der Qualifikation muss jeder Teilnehmer beide Lines jeweils einmal fahren. Die Addition der beiden Zeiten ergibt die Rangliste. Die besten 32 Herren und die besten 16 Damen qualifizieren sich für das Finale.

Im Finale wird dann im KO-Modus gefahren, der Sieger kommt jeweils in die nächste Runde.

RACE INFO:

1. ALLGEMEIN

Am Freitagabend ist der Hang am Schwarzacher in Hinterglemm Schauplatz eines ganz besonderen Mountainbike-Events. Der Name ist Begriff: beim Maxxis Dual Slalom presented by Kore geht es Frau gegen Frau bzw. Mann gegen Mann auf einem Wiesen-Parallelslalom hinunter ins Tal.

2. Termin

Freitag, 4. Juli 2014, 16.00 Uhr Qualifikationsläufe; 20.00 Uhr Endläufe

3. FORMAT

Maxxis Dual Slalom ist ein professionelles Mountainbike-Dualrennen. Zwei Teilnehmer/innen fahren gleichzeitig einen abgesteckten Parcours parallel hinab. Der/Sieger/in kommt weiter in die nächste Runde, der/die Verlierer/in scheidet aus. Das Format besteht aus einer Qualifikation aller angemeldeten Teilnehmer und einem Finale der besten 32 Herren und der Besten 16 Frauen aus der Qualifikation. Das Finale findet als Nachtevent unter Flutlicht statt. Teilnahme berechtigt sind Profis und Jedermänner ab einem Alter von 16 Jahren.

4. WERTUNG

Es zählt Einzelwertung in den Kategorien WOMEN und MEN. Der Veranstalter behält sich vor, Kategorien unter einer Mindestteilnehmerzahl von 10 bis zum Freitag, 04. Juli 2014, 12.00 Uhr zu streichen.

5. START/ZIEL

Der Start/Ziel des Maxxis Dual Slalom befindet sich am Hang beim Schwarzacher.

6. STRECKE

Das Rennen verläuft auf einem mit Torfahnen abgesteckten Parallelkurs auf einer Wiese mit einer Länge von ca. 350 Meter und knapp 80 Höhenmeter. Der Kurs wird von einem professionellen Fahrer aus der 4X-Szene abgesteckt. In den Qualifikationen und Endläufen stehen für die Teilnehmer Shuttle vom Ziel zum Start zur Verfügung.  

7. STARTGEBÜHR / LEISTUNGSPAKET

Die Startgebühr beträgt: 15€

Das Leistungspaket des MAXXIS DUAL SLALOM beinhaltet:

8. TRAINING/QUALIFIKATION/FINALE

Die Strecke ist ab einschließlich Freitag, 04. Juli 2014 abgesteckt und wird vom Rennleiter für das Training freigegeben. Bitte die aktuellen Durchsagen und Aushänge in der Registrierung beachten. Ein Pflichttraining ist nicht vorgesehen.

Die Qualifikation findet ab Freitag, 04. Juli 2014, 16.00 statt. Jede/r Teilnehmer/in fährt jeweils 2 Qualifikationsläufe (1 pro Bahn) auf Zeit (Lichtschrankenzeitmessung der Firma Datasport). Beide Qualifikationszeiten werden addiert. Daraus ergibt sich die Qualifikationsreihenfolge für das Finale.

Die Besten 32 Herren und die besten 16 Damen aus der Qualifikation gelangen ins Finale. Das Finale wird als Nachtevent unter Flutlicht nach UCI Regularien ausgetragen. Das bedeutet, alle Qualifizierten werden gemäß ihrem Rang in der Qualifikation ins Finale gesetzt, sodass der Sieger der Qualifikation erst im letzten Heat auf den zweiten der Qualifikation treffen kann. Für die Siegerehrung werden auch die Plätze 3 und 4 im kleinen Finale ausgefahren.

9. VERPFLEGUNG

Im Start- und Zielbereich werden Verpflegungsstationen aufgebaut. Alle Teilnehmer werden in der Qualifikation und im Finale mit Getränken und Energie-Riegeln versorgt.

10. SIEGEREHRUNG/ERGEBNISLISTEN

Die Siegerehrung des Maxxis Dual Slaloms findet im Anschluss an das Rennen im Zielbereich statt. Die genaue Zeit ist dem offiziellen Programm zu entnehmen.  

Die 3 Erstplatzierten in jeder Kategorie erwarten Sachpreise.

Die Ergebnis­­listen sind zeitnah nach dem Rennen ausgehängt und im Internet unter unserer Homepage bikes-and-beats.com abrufbar.

11. PERSÖNLICHE AUSSTATTUNG

Jede/r Teilnehmer/in muss mit einem Mountainbike fahren.

Ferner wird verbindlich vorgeschrieben, einen (der Helm muss den anerkannten Sicherheitsbestimmungen DIN-Norm 33954, der SNEL- und/oder ANSI-Norm entsprechen und der Kopfgröße des Teilnehmers angepasst sein) zu tragen. Die Ausstattung wird vor dem Start kontrolliert. Das Nichttragen oder Ablegen der Ausrüstung auf der Strecke führt zur sofortigen Disqualifikation.

12. MEDIZINISCHE VERSORGUNG

Der Veranstalter unterhält eine umfangreiche medizinische Versorgung während und nach dem Rennen. Ab Donnerstag, 03. Juli 2014 sind während der Trainings- und Rennzeiten ausreichend Rettungssanitäter und Notärzte auf der Strecke. Im Ziel befinden sich die medizinische Leitstelle und ein Zelt zur medizinischen Erstversorgung. Die medizinische Hotline lautet: +49 151 55010148, die medizinische Notfallnummer ist: 144

13. BESCHILDERUNG

Die gesamte Strecke ist mit Trassierband und Torfahnen kenntlich gemacht. Das Verlassen der eigenen Bahn und das Auslassen einer Torfahne führt zur direkten Disqualifikation.

14. JURY, RENNLEITUNG, PROTEST , STRAFEN UND ANDERE SANKTIONEN

14.1 Protest

Im Rahmen der Rennen kann es trotzdem zu vorsätzlichen und unbeabsichtigten Regelverstößen durch Teilnehmer aber auch die Rennleitung kommen. Kann die Rennleitung hier keine Entscheidung fällen, steht es jedem Teilnehmer frei, Protest gegen angenommene Regelverstöße bis spätestens 15 Minuten nach Ende des Rennens bei der Jury schriftlich einzureichen. Dafür ist eine Protestkaution in Höhe von 50,00 Euro zu hinterlegen, die im Falle eines verlorenen Protestes beim Veranstalter verbleibt.

14.2 Jury

Über den Protest entscheidet eine Jury, die der Veranstalter zusammenstellt. Die Jury besteht aus dem Rennleiter Heinrich Albrecht und dem Streckenchef Andreas Ostler. Grundsätzlich trifft die Jury Entscheidungen, die den sportlichen Ablauf des Rennens betreffen. Jeder Teilnehmer unterwirft sich im

Rahmen der Rennen ausdrücklich den durch diese Jury getroffenen bindenden Entscheidungen und verzichtet auf weitergehende Geltendmachung etwaiger Ansprüche.

14.3 Strafen und andere Sanktionen

Es ist unmöglich und auch nicht gewollt, alle denkbaren Verstöße aufzulisten. Daher werden hier nur einige aufgezählt mit der ausdrücklichen Information, dass die Rennleitung in Absprache mit dem Veranstalter weitere, hier nicht aufgeführte Aktionen mit Strafen ahnden kann.

Eine Strafe ist in einem ersten Schritt immer eine Zeitstrafe, wenn aufgrund der besonderen Schwere des Verstoßes nicht eine Disqualifikation/Ausschluss als Strafe verhängt werden muss.

Folgende Punkte werden mind. mit Zeitstrafen geahndet, u.a.:

·       Unsportliche Fahrweise / Unsportliches Verhalten

·       Abnehmen des Sturzhelmes im Rennen

·       Modifiziertes oder regelwidriges Anbringen von Startnummern

·       Shortcutting (Abkürzen)

Folgender Punkt wird sofort mit Ausschluss geahndet:

·       Vorsätzliche, andere Personen gefährdende und gefährliche Fahrweise

15. REGELN

Gemäß den Richtlinien der UCI gelten folgende Regeln:

·   Es gibt für jeden Teilnehmer 2 Einzelzeitläufe in der Qualifikation

·   Der/die Zeitschnellste der Qualifikation wird in den Endläufen gegen den Langsamsten gesetzt, der Zweitschnellste gegen den Zweitlangsamsten, usw.

·   In den Endläufen gibt es nur einen Lauf pro Heat und Runde. Der Zeitschnellere aus der Qualifikation kann jeweils die Bahn wählen.

·   Das Bike muss beim Start Stillstehen. Beim ersten Fehlstart gibt eine Verwarnung, beim zweiten folgt die Disqualifikation.

·   Alle Tore müssen mit beiden Reifen/Rädern außerhalb umfahren werden. Dies wird von Streckenposten kontrolliert. Das Auslassen eines Tores wird mit Disqualifikation geahndet.

·       Beide Bahnen sind durchlaufend mit Trassier Band seitlich begrenzt. Das Verlassen der eigenen Bahn führt zur Disqualifikation

weitere Regeln durch den Veranstalter:

·       Es gilt zu jedem Zeitpunkt das Gebot der Rücksichtnahme, Sportlichkeit und Fairness unter allen Teilnehmern.

·       Es ist dem Können entsprechend zu fahren, alle Streckenabschnitte, besonders aber die unübersichtlichen, sind mit größtmöglicher Vorsicht zu befahren und es ist zu jedem Zeitpunkt die Bremsbereitschaft, insbesondere in den Abfahrten, aufrecht zu halten.

·       Bei Defekten und Verletzungen ist, soweit dies möglich ist, die Strecke sofort frei zu machen und eine Erstversorgung bzw. Reparatur am Rande vorzunehmen.

·       Auf der Strecke sind genügend Streckenposten eingesetzt, trotzdem seid Ihr für eure Sicherheit selbst verantwortlich!

·       Wir weisen noch mal darauf hin, dass die Teilnahme auf eigene Gefahr ist!  

Mit der Unterschrift auf dem Haftungsausschluss bestätigt jeder Teilnehmer, dass er diese Race Info gelesen hat und sich den Regeln der Veranstaltung und des Veranstalters unterwirft.

Download Race Info MAXXIS DUAL SLALOM